Große Schätze – kleine Schätze, Dornbirner Schulaktionstage 2018

24. Mai 2018

Wenn man im Moment durch die Stadt geht, sind viele der großen und kleinen Schätze sichtbar: Dornbirner Mittelschulen haben anlässlich des Dornbirner Gartentags bunte und originelle Blumeninseln für die Innenstadt gestaltet. Dass es in unserer Stadt und den Randbezirken so sauber ist, ist vielen Schulklassen zu verdanken, die sich an der Landschaftsreinigung beteiligt haben und in der Innenstadt mit den Straßenpflegern unterwegs waren.

Sind Ihnen schon die schönen Schulgärten und Äcker aufgefallen, es werden jedes Jahr mehr – Futter für die (Wild-)Bienen und hungrige Kinder, die die geernteten Sachen verarbeiten. Und wenn es keinen ganzen Garten gibt, haben Kinder ihre Pflänzchen im „Kischto Gärtle“ angebaut und ausgesät. Außerdem ist der Schulgarten auch ein Ruheplatz zum Auftanken oder aber auch zum Herumtollen, je nach Stimmung.

Kinder haben sich mit der Entwicklung der Frösche beschäftigt, Bärlauch bestimmt und gesammelt, haben in Wäldern vieles entdeckt, haben Tiere auf der Wiese gesucht und Nutztiere auf dem Bauernhof betreut. Damit es den (Wild-) Bienen gut geht, haben Schulklassen Insektenhotels gebaut und Bäume im Auer Ried gepflanzt.

Kochen wird immer aktueller, viele Köstlichkeiten aus der Natur werden von den Kindern und Jugendlichen zubereitet und genüsslich verspeist.

Der Umgang mit Wasser hat die Schulklassen ebenso beschäftigt wie auch der Klimawandel und die Mobilität der Zukunft. Größere Schülerinnen und Schüler haben Wärmeenergie-Analysen in ihrem Schulgebäude erstellt mit Verbesserungstipps für die Situation. Als Service für die Bevölkerung können Sie Ihr angebautes oder gekauftes Gemüse auf Nitratwerte hin untersuchen lassen.

Upcycling ist auch heuer ein Thema, das von mehreren Klassen aufgegriffen wurde: Schmuck und Untersetzer aus Kalenderblättern, Teelichter aus Kaffeekapseln… der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

Insgesamt haben Kinder und Jugendliche aus ca. 90 Schulklassen, aus Volks- und Mittelschulen, der Allgemeinen Sonderschule, dem BGD und dem BORG/ BRG Schoren sowie der HTL während des Schuljahres Aktionen und Projekte zum Thema Umweltschutz bzw. Nachhaltigkeit durchgeführt. Ein Großteil davon wird an den mittlerweile 9. Schulaktionstagen vom 4. bis 8. Juni in die inatura kommen, um das Geleistete den anderen Klassen vorzustellen. Dabei ist es egal, wie umfangreich ein Beitrag ist, ob eine Einzelaktion oder ein Ganzjahresprojekt – ganz nach dem Motto der Umweltwoche „Große Schätze-kleine Schätze“.

Wir freuen uns schon, dass wieder „Frau Heimpl“ durch die Vormittage führen wird.

Gesamtorganisation: Ingrid Benedikt

 

Samstag, 2.6., 8.30 -12.30 Uhr, Dornbirner Marktplatz:

HTL, 2aCI, Praktikumsgruppe: „Nitrat im Salat und im Wasser“

Informationsstand zur Bestimmung von Nitrat bei Obst, Gemüse und Wasser sowie Information der Interessierten zum richtigen Gemüseanbau und der Ernte

Programm an den Schulaktionstagen in der inatura:

Montag, 4. Juni

VS Haselstauden, Einschulende Kinder: „Lebens(t)raum Natur und Wald“
Toben, spielen, lernen, kochen und die Zeit in der Natur genießen.

VS Haselstauden, 3b: „Alles Bärlauch oder wie?“
Pflanzenbeschreibung, Unterschiede zu ähnlichen Pflanzen erkennen und verschiedene Leckereien herstellen

ASO Dornbirn, S1a, S1b, S2, S3, S4, S5, ASO1, ASO2 und BVK: „Wir halten unseren Schulhof sauber“
Müll aufsammeln, Mülleimer leeren, kehren und schön gestalten

ASO, Berufsvorbereitungsklasse (BVK): „Müll in der Stadt“
Wir sammeln Müll mit den Profis und erstellen eine Dokumentation

MS Baumgarten, 3. Klassen, Schwerpunkt Lebenskunde: „Upcycling“
Wir stellen aus alten Kalenderbildern oder Postern verschiedene Gegenstände her (Schmuck, Untersetzer, Kuverts, Taschen…)

BGD, 2b, WET: „Insektenhotel de luxe“
Bau einer Nisthilfe für diverse Insekten (vor allem Mauerbienen) für unseren Schulgarten

 

Dienstag, 5. Juni

VS Haselstauden, 2a: „Wasser – die Grundlage des Lebens?“
Spiele, Experimente und Erkundungen zeigen uns den Wert des Wassers

VS Mittelfeld, 2b, in Zusammenarbeit mit dem OGV Dornbirn: „Mi Kischto Gärtle“
Selbst gebaute Holzkisten werden mit Jutesäcken ausgelegt, mit Erde befüllt und bepflanzt

BGD, Kunstgruppe aus 1d, 2b, 2c, 2e und 3c: „Kunst am Rad“
Wir zeigen, wie ein Rad künstlerisch verändert wird

BGD, Klassenübergreifendes Projekt, 2d, 2e, 3e und 4b: „Mobilität der Zukunft – das Wasserstoffauto“
Entwicklung eines Modells, wie Mobilität in Zukunft aussehen kann

BGD, Klassenübergreifendes Projekt, 3c, 4e, 4b und 5ar: „Trinkwasserkleinkraftwerk“
Energieeinsparung durch Einsetzen von Turbinen in Wasserrohren

BGD, 4b: „Klimawandel – wie umweltbewusst sind wir?“
Umfrage, Messungen und Kurzfilm

„Kraut und Unkraut“
Die Vegetation um das Schulgebäude wird im kreativen Kontext betrachtet

 

Mittwoch, 6. Juni

VS Edlach, 3a: „Entwicklung des Frosches“:
Warum sind am Fischbach schon länger keine Kaulquappen mehr zu finden?

VS Haselstauden, 3c: „Klimawandel – Was passiert mit unserer Erde?“
Was können wir dagegen tun?

VS Schoren, Projektgruppe Schulgarten 3. und 4. Schulstufe: „Vom Garten ins Glas“
Verarbeitung der geernteten Produkte aus dem Schulgarten und deren Verkauf beim Elternsprechtag

VS Watzenegg, 1./ 2.Kl.: „Tiere auf der Wiese“
Wir erfahren alles über Tiere in, auf und rund um die Wiese

ASO Dornbirn, S5, Förderklasse: „Von und mit der Natur leben“
Ganzheitliche Naturkreisläufe kennenlernen, Früchte und Kräuter verarbeiten, Nutztiere auf dem Bauernhof betreuen

 

Donnerstag, 7.Juni

VS Edlach, 4b: „Unser Tag auf dem Acker“
Kartoffeln anbauen, Kräuter sammeln und eine gesunde Jause genießen

VS Haselstauden, 1. bis 4. Ganztagsklassen, Kochgruppe: „Kochen mit Wildkräutern“
Wir bereiten leckere Gerichte aus Wildkräutern zu

VS Oberdorf, 1a und 1b: „Waldtage“
Wir genießen den Wald zu jeder Jahreszeit und fällen selber einen Christbaum

MS Markt, 3.Kl. Schwerpunkt Lebenskompetenz: „Kosmetikprodukte unter der Lupe
Kritische Auseinandersetzung mit gekauften Kosmetikprodukten und Herstellung eigener Hautpflegeprodukte

BGD, 6ar: „Wärmeenergieverlust Analyse“
Untersuchungen und Verbesserungsvorschläge

 

Freitag, 8. Juni, inatura, Präsentation der Schulprojekte und Aktionen

VS Markt, 1b und 2c: „Gärtnern im Hermann Gmeiner Park“
An unserem Fri-Lu-Tag säen wir, setzen Pflänzchen und ernten Schätze aus der Natur

VS Rohrbach, VOK, 2a und 4d: „Beliebter Schulgarten
Zum Staunen, Spielen und als erholsame Ruhezone

MS Markt, 1a: „Bunte Vielfalt für den Dornbirner Gartentag“
Wir gestalten eine Blumeninsel und bepflanzen sie mit Blumen und Kräutern

PMS der PH Feldkirch, 4a und 4b, Schwerpunktfach Ökologie und Ökonomie: „Schulfirma Foodpoint“
Organisation des Jausenverkaufs nach nachhaltigen Kriterien – gesund, bio und regional

 

Weitere Projekte:

VS Haselstauden, 4a, 4b und 4c: „Landschaftsreinigung“
Wir räumen den Müll weg von der Mühlegasse (Ölz) über die Haltestelle Haselstauden bis zur L190

VS Leopoldstraße 4a und 4b: „Landschaftsreinigung“
Wir sorgen für einen sauberen Sportplatz Staufenblick und Hermann-Gmeiner-Park

„Waldpädagogik“
Spielerisch unseren Wald entdecken

VS Markt, 2b, 3b, 3c und 4b: „Fri-Lu-Tag“
Abwechslungsreicher Unterricht im Freien und Gärtnern im Hermann-Gmeiner-Park

VS Mittelfeld, 2a und 2b: „Unsere Umwelt ist uns wichtig“
Landschaftsreinigung in der Umgebung der Schule, auf dem Zanzenberg und dem Bürgle

VS Mittelfeld, 4a: „Ohne Wasser kein Leben“
Wie erfahren, wie wichtig Wasser für unser Leben ist

VS Winsau, 1. bis 4. Klasse: „Unser Schulgarten wird neu“
Alle helfen mit – Kinder, Eltern und Lehrpersonen – für unser großes Schulfest im Juni

MS Baumgarten, 4. Klassen Kreativ: „Blumeninsel für den Gartentag in Dornbirn“
Farbliche Gestaltung der Blumeninsel aus Holzpaletten für den Dornbirner Gartentag

MS Bergmannstraße, 3. Klassen, Schwerpunkt NAWI: „Uferreinigung“
Vom Weppach entlang des Fischbachs is zur Landstraße L190

MS Bergmannstraße, 3. und 4. Klasse, Schwerpunkt ARTelier: „Blumen sind das Lächeln der Erde“
Wir bemalen Paletten als „lächelnde“ Blumenkomposition für den Dornbirner Gartentag

MS Bergmannstraße, 4c: „Rettet die Wildbienen, rettet die Welt“
Wir setzen in unseren Garten wildbienenfreundliche Pflanzen

MS Haselstauden, 2a: „Blumeninsel Tiergarten“
Wir bemalen Holzpaletten in den Farben von Tierfellen oder Tierhaut (Tiger, Leopard, Schlange…) für den Dornbirner Gartentag

MS Lustenauerstraße, 1b: „Landschaftsreinigung“
Wir räumen das Achufer unterhalb der Achfurt bis zum Tierheim

MS Lustenauerstraße, Schulgartengruppe: „Schulgarten“
Wir bauen Kräuter an und verarbeiten sie zu Sirup für alle in der großen Pause

„Palettengarten“
Künstlerische Gestaltung und Bepflanzung mit Kräutern

BGD, Umweltzeichengruppe und Lebenshilfe: „Saubere Umwelt braucht dich“
Wir befreien das beidseitige Ufer der Dornbirner Ache von Abfällen

BRG Schoren, WPG Ökologie, 7. Klassen: „Baumpflanzaktion im Auer Ried“
250 standortgerechte Gehölze wie Hainbuchen und Stieleichen als Ersatz für abgestorbene Eschen“

BRG Schoren, WPG, 7. und 8. Klassen: „Uferreinigung“
Wir entfernen die Abfälle an der Dornbirner Ache von der Eisenbahnbrücke bis zur Furt

HTL, 2aCI, Praktikumsgruppe: „Nitrat im Salat und im Wasser“

Informationsstand auf dem Dornbirner Markt zur Bestimmung von Nitrat bei Obst, Gemüse und Wasser sowie Information der Interessierten zum richtigen Gemüseanbau und der Ernte

Große Schätze – kleine Schätze, Dornbirner Schulaktionstage 2017

28. Mai 2017

In den Dornbirner Schulen tut sich was! 80 Schulklassen haben während des ganzen Schuljahres zum Thema Umweltschutz bzw. Nachhaltigkeit Projekte und Aktionen durchgeführt. Im Rahmen der 8. Schulaktionstage wird ungefähr die Hälfte davon ihren Beitrag bei den Schulaktionstagen in der inatura vorstellen.

Es ist immer wieder eine große Freude, wie begeistert Schülerinnen und Schüler aus Volks- und Mittelschulen, der Schule für Hör- und Sprachbildung, dem Sonderpädagogischen Zentrum, den beiden Gymnasien und der HTL sich mit ihren Lehrpersonen mit aktuellen Themen auseinandersetzen. Dabei ist es egal, wie umfangreich ein Beitrag ist, ob eine Einzelaktion oder ein Ganzjahresprojekt – ganz nach dem Motto der Umweltwoche „Große Schätze-kleine Schätze“.

Diese Schätze zeigen sich in Projekten draußen in der Natur, beim Betreuen von Schulgärten, der Gestaltung von Schulhöfen, in Waldprojekten und in der Beteiligung bei der Landschaftsreinigung. Die Schulklassen haben wieder ganze Arbeit geleistet.

Das Thema „Bienen“ ist heuer ein besonderer Schwerpunkt, besonders die Gestaltung des Umfeldes für eine Wildbienenfreundliche Umgebung. Andere Schulklassen arbeiteten zum Thema Abfall und fragen sich unter anderem, ob Dornbirn ein Aschenbecher ist oder übten sich im Plastikfasten. Das Re- bzw. Upcycling ist ebenfalls ein Schwerpunkt. So zeigen Schulklassen Handyhüllen aus alten Planen, Holzhocker aus recyceltem Holz, überzogen mit Zeitungen, Rucksäcke  aus alten Anzugshosen und Hemden, mit Garn umhäkelte Glasflaschen und Gefäße aus PET-Flaschen für den Kräutergarten. Mobilität, vor allem die Problematik mit Elterntaxis, hat ältere Jugendliche beschäftigt. Immer mehr wird eine gesunde Ernährung als wichtig erkannt, dabei steht vor allem der Aspekt: Was hat unsere Ernährung mit dem Regenwald und dem Klima zu tun, im Vordergrund. Daneben haben Schülerinnen und Schüler Bregenzerwälder Ziegenkäse und faire Schokolade hergestellt, andere auf dem Marktplatz Nitratwerte von Gemüse und Obst bestimmt.

Die Liste der Beiträge ist riesig!

Die Ergebnisse werden vom 6. bis zum 9. Juni, von 8.30 bis ca. 10 Uhr in der inatura präsentiert. In bewährter Weise wird „Frau Heimpl“ durch die Vormittage führen.

 

Samstag, 3.6., 8.00 -12.30 Uhr, Dornbirner Marktplatz:

HTL, 1aCL: „Nitrat im Salat und im Wasser“
Bestimmung von Obst, Gemüse und Wasser sowie Information der Interessierten zum richtigen Gemüseanbau und der Ernte

 

Programm an den Schulaktionstagen:

Dienstag, 6. Juni, inatura, Präsentation der Schulprojekte und Aktionen

VS Haselstauden, 3a: „Kochen mit Wildkräutern“
Wir bereiten leckere Gerichte aus Wildkräutern zu

ASO Dornbirn, S1a: „Naturbeobachtung im inatura-Park“
Wir entdecken täglich Neues bei unserem Morgenspaziergang

ASO Dornbirn, S1b, S2, S3, S4, S5, ASO1, ASO2 und BVK: „Klein-Fein-Unsers“
Unser Schulhof wird eine grüne Oase

MS Bergmannstraße, 3. Kl. Fit for life: „Coole Hocker für Lerninseln“
Wir überziehen Holzhocker mit alten Landkarten, Zeitungen und Büchern

MS Bergmannstraße, 4b: „Neues Leben für Hose und Hemd“
Wir nähen aus alten Anzugshosen und Hemden Rucksäcke

MS Haselstauden, 1a und 2b: „Der Wert des Waldes“
Wir gestalten Baumbeobachtungsbücher, Plakate und Flugblätter

MS Markt, 3. Klassen, Schwerpunkt Lebenskompetenz: „Bregenzerwälder Ziegenkäse selbst gemacht“
Besuch eines Bauernhofs, Melken und Herstellen von Ziegenkäse

MS Markt, 4. Klassen, Schwerpunkt Lebenskompetenz: „Macht Schokolade glücklich?“
Wir stellen eine umweltfreundliche Schokolade her

 

Mittwoch, 7. Juni, inatura, Präsentation der Schulprojekte und Aktionen

VS Haselstauden, 1a: „Lebens(t)raum Garten“
Tiere in und um unseren Garten

VS Markt, 1b und 3b: „Fri-Lu-Tag“
Abwechslungsreicher Unterricht an der frischen Luft im Hermann-Gmeiner-Park

ASO Dornbirn, S5: „Von und mit der Natur leben“
Sammeln und Verarbeiten von Kräutern und Früchten

PTS, I und J: „Nachhaltige Stühle“
Aus recyceltem Holz selbst entworfen, gefertigt und gestaltet

BGD, 4a: „Ist Dornbirn ein Aschenbecher?“
Bewusstmachen der Schädlichkeit von Zigarettenstummeln für Boden und Grundwasser

BRG, 4r2: „Mahlzeit“
Globale Zusammenhänge von Ernährung und Landwirtschaft

 

Donnerstag, 8.Juni, inatura, Präsentation der Schulprojekte und Aktionen

VS Edlach, 1a und 1c: „Upcycling“
Aus PET-Flaschen wird ein Kräutergarten

VS Haselstauden, 2a: „Lebens(t)raum Garten“
Vom Samen zur Frucht

VS Haselstauden, 4c: „Kochen mit Wildkräutern“
Wir bereiten leckere Gerichte aus Wildkräutern zu

VS Leopoldstraße, Theatergruppe 3. und 4. Klassen: „Bienen sind wichtig für unsere Natur“
Wir zeigen, was Bienen alles können

LZH, Schule für Hör- und Sprachbildung, 6a und 6b: „Plastikfasten“
Selbst genähte Stofftaschen für Obst und Brot

MS Bergmannstraße, 1c: „UTE-Umweltfreundliche und tierfreundliche Ernährung“
Fleischloser Tag und vegetarische Lieblingsgerichte

BGD, 1e: „Trinkflaschen aus Glas im neuen Kleid“
Wir häkeln individuelle Überzüge aus altem Garn

BGD, 2b: „Alte Stoffe sind wertvoll“
Rucksäcke aus alten Stoffen mit Batikmustern

HTL, 1aCI: „Nitrat im Salat und im Wasser“
Wir messen die Nitratwerte von Obst, Gemüse und Wasser beim Markttag am 3. Juni und informieren Interessierte

 

Freitag, 9. Juni, inatura, Präsentation der Schulprojekte und Aktionen

MS Baumgarten, Schwerpunkt 3. und 4. Klassen: „Wohin mit meinem Handy?
Ab in die supercoolen Handyhüllen aus Recyclingmaterial

MS Bergmannstraße, 3c: „Rettet die Wildbienen, rettet die Welt“
Wir errichten einen Schulgarten für Wildbienen

MS Lustenauerstraße, 1a und 1b: „Was hat die Ernährung mit dem Regenwald zu tun?“
Gestaltung eines Buches zur gesunden, umweltfreundlichen Ernährung

BGD, 3b: „Elterntaxi“
Flyer, Plakate und Kurzfilm zur Reduktion von Elterntaxis

„Luftsprung“
Gesunde und gute Raumluft in der Schule und zu Hause

BGD, 7ar: „Lebensmittelkennzeichnung“
Schwerpunkt biologische Gütezeichen und speziell Kakaogütezeichen

„Monitoring von Gewässern und Wäldern“
Wir lernen die Unterschiede in der ökologischen Wertigkeit verschieden beeinflusster Ökosysteme

 

Weitere Projekte:

VS Haselstauden, 4a, 4b und 4c: „Flurreinigung“
Wir reinigen den Uferbereich des Haselstauderbaches

VS Heilgereuthe, 1. - 4.: „Der Wald im Jahreslauf“
Aufbau, Funktionen und Reichtum des Waldes

VS Markt, 1c, 2b, 3c und 4b: „Fri-Lu-Tag“
Abwechslungsreicher Unterricht an der frischen Luft im Hermann-Gmeiner-Park

VS Mittelfeld, VOK, 1a, 1b, 2a, 3a und 3b: „Flurreinigung“
Wir befreien unsere Spielräume in der näheren und weiteren Umgebung vom Müll

VS Mittelfeld, 1b: „Heukartoffeln“
Wir pflanzen, ernten und kochen „gsunde Grumpara“

„Menschen brauchen Bienen“
Imker-Besuch, Bienenhotel und Löwenzahnhonig

VS Mittelfeld, 4a: „ Eine Sommerlinde für unseren Schulhof“
Nach einem Wunschbrief an die Stadt bekommen wir eine Sommerlinde

VS Schoren, 4b: „Köstlich und gesund“
Wir ernten und kochen mit Kräutern und Gemüse aus unserem Schulgarten

VS Watzenegg, 4. Klasse: „Müll“
Wie man Abfälle vermeidet und wieder verwendet

VS Winsau, 1. bis 4. Klasse: „Unser Schulgarten“
Wir säen, ernten und genießen allerlei aus unserem Garten

MS Baumgarten, 2a, 2b und 2c: „Flurreinigung“
Von der Achfurt bis zur Autobahn räumen wir den Müll weg

MS Bergmannstraße, 3b, 3c und 3d: „Uferreinigung“
Wir räumen vom Bick bis zum Schwefel

MS Haselstauden, 1b und 2b: „Flurreinigung“
Wir befreien den Haselstauderbach von Müll und Schmutz

MS Lustenauerstraße, 3a: „Flurreinigung“
Wir räumen das Achufer von der ÖBB bis zur Achfurt

PTS, C, D, E und H: „Nachhaltige Stühle“
Aus recyceltem Holz selbst entworfen, gefertigt und gestaltet

BGD, 1e, 2a, 2e, 3b, 4b, 4c, 4d, 7ar und 7c: „Saubere Umwelt braucht dich“
Teilnahme an der Landschafts- und Flurreinigung 2017

BRG Schoren, WPG Ökologie, 7. und 8. Klasse: „Mahlzeit“
Globale Zusammenhänge von Ernährung und Landwirtschaft

BRG Schoren,  WPG Ökologie, 7. und 8. Klasse: „Die Welt auf meinem Teller“
Videoclip zum Thema Nachhaltigkeit und Ressourcen der Erde

BRG Schoren, WPG, 7. und 8. Klassen und Lebenshilfe: „Uferreinigung“
Wir räumen an der Dornbirner Ache von der Brückengasse bis zur Eisenbahnbrücke die Abfälle weg

Das waren die Schulaktionstage 2016: Große Schätze und kleine Schätze in der inatura

17. Juni 2016

Vom 30.5. bis 2.6. war die inatura bereits zum 7. Mal die Bühne für über 40 Schulklassen aus Dornbirn. Schülerinnen und Schüler aus Volks- und Mittelschulen, dem LZH, dem SPZ, der Polytechnischen Schule, dem BGD, dem BRG Schoren und der HTL präsentierten an diesen Tagen ihre Beiträge zum Thema Umwelt bzw. Nachhaltigkeit, mit denen sie sich während des Jahres beschäftigt hatten.

Jeden Morgen wurden sie aufs Herzlichste von Hausherrin Ruth Swoboda begrüßt. Nach einer Vorstellung aller Beiträge in Bildern stellten die einzelnen Schulklassen ihre Projekte und Aktionen selber vor. Dabei zeigten die Schülerinnen und Schüler, wie ernsthaft sie sich mit den verschiedensten Themen beschäftigt hatten. Mit großem Selbstbewusstsein, viel Freude und Begeisterung präsentierten sie ihre „großen und kleinen Schätze“: Ob als Lied, Rap, Tanz, mit Plakaten, in Interviews, Fotodokumentationen oder in einem Sketch … die Kinder und Jugendlichen bewiesen ihr fachliches Wissen und zeigten großen Einsatz für ihr jeweiliges Anliegen.

Viele Klassen nutzten auch die Möglichkeit, ihren Beitrag in einer Ausstellung zu zeigen: Lärmpegelmessungen, Zen- und Mandalasteine, Antiplastik-Kinderbücher, Wiesenkräuter als Heilmittel, die Reparatur der Rathaus-Turmuhr, Plakate und Objekte zum Ökosystem Wald, Birnenbrot und Holdersaft zum Probieren, selbst entworfene und genähte Baumwollsäckchen als Alternative zum Plastiksack, zahlreiche Fotos zum Thema Schulacker und blühende Straßen – mit allen Sinnen konnte so das Gehörte noch einmal vertieft werden.

Ein besonderer Schwerpunkt war heuer die Kosmetik. So wurden Produkte auf ihre Inhaltsstoffe untersucht und parallel dazu eigene umweltfreundliche Produkte hergestellt, wie z.B. Deos, Lippenbalsam, Shampoos, Zahnpasta und Waschmittel.

Die anwesenden Ehrengäste staunten über das Fachwissen der Schülerinnen und Schüler und bedankten sich bei ihnen und den Lehrpersonen für ihr großes Engagement.

 

Im Anschluss an die Präsentationen gab es für alle eine wohlverdiente Jause und Erdbeeren.

 

Beteiligung insgesamt: über 70 Schulklassen
Schulschwerpunkttage in der inatura: 42 Schulklassen bzw. Schwerpunktgruppen (560 Personen)
Andere Projekte: 30 Schulklassen

 

Großes Lob erhielten die Schulklassen von Seiten der Ehrengäste: So besuchten die Schulaktionstage LR Bernadette Mennel, LR Johannes Rauch, Bürgermeisterin Andrea Kaufmann, Vizebürgermeister Martin Ruepp, LSI Karin Engstler, Fachinspektorin für EH und Werken Angelika Walser, PSI Arno Wohlgenannt, Stadträtin Juliane Alton, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Schul- und Umweltabteilung der Stadt sowie des Landesschulrates…

 

Ein besonderer Dank für die Unterstützung der Schulaktionstage gilt:

  • Den Abteilungen Umwelt und Öffentlichkeitsarbeit der Stadt Dornbirn
  • Dem Team der inatura
  • Bäckerei Markus Stadelmann
  • Peter Winder, Erdbeeren
  • Druckerei Wenin